MSD Bayern - Mobile sonderpädagogische Dienste Bayern:

Eine bayerische Besonderheit sind die Mobilen sonderpädagogischen Dienste in Bayern (MSD):

Mobile sonderpädagogische Dienste (MSD) Bayern - was ist das?

Die Mobilen sonderpädagogischen Dienste (MSD) sind in Art. 21 BayEUG geregelt: Diese dienen vornehmlich der Unterstützung von Schulen bei der Beschulung von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf.

Da Sonderschulen/Förderschulen bereits über ein ausgebildetes Personal verfügen, sind Einsatzorte der MSD vor allem die allgemeinen Schulen - als Grundschulen, Hauptschulen, Realschulen und das Gymnasium.

Insofern sind die MSD auch wichtiger Bestandteil der Inklusion, da sie allgemeine Schulen vor allem in diesem Bereich unterstützen müssen.

Daneben unterstützen die MSD in der Praxis natürlich auch Schüler ohne sonderpädagogischem Förderbedarf, wenn konkreter Unterstützungsbedarf besteht. Bei diesen Fällen ist allerdings auch Vorsicht geboten, damit die Zusammenarbeit mit dem MSD nicht als Vorbereitung für die Einleitung eines Verwaltungsverfahrens zur Feststellung sonderpädagogischen Förderbedarf genutzt wird.

Sind Sie sich diesbezüglich unsicher, können Sie mich gerne für eine Erstberatung anrufen, dann können wir Ihren konkreten Fall durchgehen und eine Abstimmung zur Ihrer Absicherung treffen.